das Herzensprojekt 2/6

Zukunftsmut, ein kleines Buch, das mir neulich über den Weg gelaufen ist, hat mich nicht mehr losgelassen.

Was ist das für eine Eigenschaft, dieser Zukunftsmut? Kann man die lernen? Kann man sie fördern? 

Eins der Learnings aus diesem Buch ist, daß es wichtig ist, dass man das eigene Tun als wirkungsvoll wahrnimmt und dass es wichtig ist, die Erfahrung zu machen, Dinge umsetzen zu können….

und so konnte ich nicht nein sagen, als mein 9 Jähriger mir vorschlug, eine AG an seiner Grundschule anzubieten. 

Er hatte mit ein bißchen Unterstützung während Lockdown 1 seine Klasse incl. Lehrerin nach knapp 7 Wochen das erste Mal an die Bildschirme bekommen und gemeinsam hatte die Klasse erste digitale Unterrichtsversuche unternommen.

Hier wollten wir ansetzen und mit interessierten Kindern lernen…

  • Was ist Hardware?
  • Was ist Software?
  • Was ist das Internet?
  • Wie ist der Computer entstanden?

und viele weitere spannende Fragen, die die Kinder haben, besprechen.

Ziel der AG ist es, nach 12 Wochen eine kleine Präsentation, die, die Kinder im Rahmen einer Pop – up Lernwerkstatt Edition: „Digitale Zukunfts-AG“ erstellen werden. 

Es ist das erste Mal, dass ich mit Kindern arbeite und der eduscrum Workshop hat mir sehr bei der (gedanklichen) Vorbereitung geholfen. Das Ganze ist ein grosses Abenteuer  und ich bin ganz gespannt, wohin mich diese Reise führen wird.

Ich hoffe, das kann mein Beitrag sein um das Wichtigste was wir als Gesellschaft haben, nämlich unsere Kinder, auf die Welt vorzubereiten, die auf sie wartet.