Dieses Bild zeigt die unterschiedlichen Methoden mit denen sich Melanie Wollnik beschäftigt

SpezialistIn vs. GeneralistIn

… „man kann nicht alles machen, du wirst dich festlegen müssen“…

„nur Spezialisierung führt dauerhaft zum Erfolg“…

und

„kannst du nicht mal bei einer Sache bleiben?“…

… das sind Ratschläge, die ich häufig im Leben bekommen habe.

Um das klarzustellen, ich bewundere Menschen die sich in ein Thema vertiefen können, Experten werden und gefragt sind (und werden) – auf ihrem Gebiet.

Seit ich denken kann war das mein Wunsch. Expertin sein, zu Rate gezogen werden, weil man sich gut auskennt, in einem speziellen Thema.

Aber ich schaffe das nicht, bei einer Sache zu bleiben.

Das Buch „Du musst Dich nicht entscheiden, wenn Du 1000 Träume hast“ von Barbara Sher und ein paar Jahre Lebenserfahrung hat es gebraucht, um mich von diesen Glaubenssätzen anderer verabschieden zu können.

Die Auflösung dieser war eins der sinnvollsten Dinge, die ich in der letzten Zeit getan habe… denn inzwischen stehe ich zu dem was mir entspricht. Ich kann nix gescheit stattdessen von vielem ein bißchen.

Das hilft mir Zusammenhänge zu erkennen, ermöglicht es mir Dinge zu rekombinieren und Neues entstehen lassen.

Das ist eben mein Weg und der fühlt sich stimmig an.

Für Spezialistentum fehlt mir schlicht und ergreifend die Zeit – was bleibt ist die Bewunderung für diese „Spezies“.

Einen Spezialisten den ich unlängst kennenlernen durfte, der mir Einblicke gewährt hat in unterschiedliche Formen von Entscheidungsmethoden und Soziokratie 3.0 Ansätze, ist Lino Zeddies.
Ihm gilt mein Dank für die wertvolle Erweiterung meines Horizonts.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.